Mittwoch, 30. Juli 2008

Dienstagsfrage 31/2008

Sicherlich habt Ihr auch etliche Handarbeitsbücher und -zeitschriften daheim. Mich würde interessieren, ob Ihr aus allen schon etwas nachgearbeitet habt oder ob es auch welche gibt, die Ihr nur durchgeschaut habt. Habt Ihr vor, doch noch irgendwann etwas daraus nachzustricken (-häkeln)? Oder blättert Ihr einfach nur immer wieder gern darin und schaut Euch die Modelle an? Hat es auch Bücher und Zeitschriften darunter, von denen Ihr enttäuscht seid oder die Anleitungen sich als zu schwierig erwiesen haben?

Vielen Dank an Moni für die heutige Frage!

Japp, ich habe jede Menge Anleitungshefte und -bücher im Regal gesammelt. Von Zeit zu Zeit schaue ich sie auch mal durch, und dann finde ich immer noch das ein oder andere, das ich vorher nicht gesehen habe, was aber doch interessant ist. Oder ich sehe plötzlich ein Teil, das ich eigentlich gar nicht mochte, mit ganz anderen Augen....Natürlich habe ich noch nicht aus jedem etwas genadelt, aber trotzdem hebe ich sie alle auf, weil man ja nie so genau weiß, ob man es nicht doch nochmal gebrauchen kann....

Sonntag, 27. Juli 2008

Frau Blasebalgs Wochenaktion


Frau Blasebalg started ja immer ihre genialen Wochenaktionen. Diesmal geht's um die nebenstehenden Ecken. Tja, was soll ich dazu sagen? Die hat ja wohl jeder, so ähnlich, wie die berühmtem Leichen im Keller, man muß nur lange genug buddeln, dann werden sie alle gefunden...nein, ich werde hier natürlich keine solchen hervorholen...auch nicht meine dunklen Geheimnisse verraten, aber eines darf ich wohl doch erzählen. In meinen ganz dunklen Ecken stehen alle meine Woll-Näh-und Handarbeitskisten. Es sind so viele, dass ich sie nicht alle auf ein Bild bannen konnte. Ihr müßt es schon so glauben. Ich habe noch so viel Material, dass ich vermutlich gar nicht mehr so alt werden kann, dass alles zu verarbeiten, was im Laufe eines schon recht langen Handarbeitslebens zusammen getragen wurde. Und wenn ich es nur weiter aufhebe, wird vielleicht eines Tages meine Enkelin total aus dem Häuschen sein, weil das dann wieder "in", oder "hip" oder "trendy" oder wie auch immer ist, dann dürfen all die dunklen Ecken endlich wieder das Tageslicht sehen.
Danke Frau Blasebalg, dass Sie diese Aktion ins Leben gerufen haben.

Socken 23/08

..ein paar Söckchen mal am lebenden Objekt. Oma hat nur eine Kleinigkeit geschafft, aber dafür aus einem Rest Designer-Garn von Kaffee Fassett. Immerhin....

Strickzeit: 17.07.08 + 19.07.08

Material: Rest aus unserem Korb mit Nadelstärke 2,0 mm.

Edit: verschenkt an Baby A. im Juli '08

Baby A.


......wie schnell sich ein Baby verändert. Zwischen den beiden Fotos liegen nur zwei Wochen...

Sie ist einfach zu niedlich, die kleine Amelie....

Eye Candy Sunday..

Durch die Weiterbildung komme ich gar nicht mehr richtig zum Bloggen.
Deshalb gibt es den obligatorischen Freitagswunsch erst heute mit einer Aufnahme der letzten Margeriten in meinem Garten.
Habt alle einen guten Start in die nächste Woche.
LG Sophie

Dienstagsfrage 30/2008

Ich sitze sehr oft vor Anleitungen, bei denen große Passagen des Strickstückes glatt rechts gestrickt werden. Ich möchte auch gern solche Modelle nacharbeiten aber bei mir sieht ein glatt rechts gestricktes Strickstück sehr ungleichmäßig aus, weil ich die Maschen sind total unregelmäßig abstricke. Ich versuche auch immer alles ordentlich straff zu ziehen aber es hilft nichts.Wie gelingt es euch, ein sauberes Maschenbild zu erzielen. Gibt es irgendwelche Tricks und Kniffe, die mir das leben erleichtern würden. Ich würde mich über jede Hilfestellung freuen.

Vielen Dank an Manja für die heutige Frage!

Erst heute die Antwort wie folgt:
Bei mir ist das Strickbild auch nicht immer so ganz regelmäßig, was schonmal am Garn liegt und natürlich an der Tagesform. Ich kenne wohl die Möglichkeit, gerade bei den Rückreihen, eine kleinere Nadelstärke zu mehmen. Allerdings komme ich immer mehr von diesen perfekten Strickteilen ab. Augenblicklich stricke ich an einem glatt rechten Wickeljäckchen für mein Baby aus Micro, da sind auch schonmal unregelmäßige Maschen zwischen. Zunächst fand ich das gar nicht gut, aber nun gefällt es mir immer besser, weil es eben einmalig ist, so kann das keiner nachstricken. Aber ich denke, dass es nach dem Waschen noch etwas regelmäßiger wird.

Montag, 21. Juli 2008

..selbst ist die Frau...

..oder: wie ich mein Wochenende verbracht habe...
Als ich am Freitag nach Feierabend mit dem Rad nach Hause fuhr, muß ich irgendwo eine Scherbe erwischt haben - die Sch...dinger sieht man ja immer erst, wenn es bereits zu spät ist -. Plötzlich merkte ich, dass mein Hinterrad platt war. Ich also abgestiegen und mich damit abgefunden, den Rest des Weges (ca. 2 km) zu schieben. Ne, damit natürlich nicht genug, etwa 1 km weiter war dann der komplette Mantel ab, also blieb mir nix anderes übrig, als das Rad zu tragen. Es soll zwar angeblich ein Alu-Rad sein, aber es war elendig schwer, den restlichen Weg das Hinterrad anzuheben. Wie meine Laune war, als ich endlich daheim ankam, könnt Ihr Euch gewiss denken. Kurz mit einem Kaffee gestärkt, dann überprüft, ob ich den Reifen flicken konnte, oder ob ein neuer Schlauch her mußte - neuer Schlauch hätte aber auch bedeutet, Rad ausbauen, und dann wieder die Kette und die Gangschaltung...ne, das mußte mir einfach erspart bleiben. Das Loch war schnell gefunden, also ging wohl flicken.
Gott sei Dank war Wochenende, bin dann am nächsten Morgen zu Fuß zum Baumarkt um die Ecke und habe neues Flickzeug, und für alle Fälle noch einen neuen Schlauch, geholt. Das Flicken war ja dann kein größeres Problem, die wirkliche Herausforderung kam erst, als ich den Mantel wieder drauf kriegen mußte. Die Profis unter Euch werden jetzt natürlich schmunzeln, das ist ja wohl gar kein Thema....Ich hatte da auch mal was drüber gelernt, aber wie war das denn noch?
Egal, Sonntag abend mußte das Teil fertig sein. Ich also an den PC und mir im Internet - wie gut, das es sowas gibt, wie sollte Frau denn sonst so ganz alleine zurecht kommen? - eine Anleitung rausgesucht, einmal im Kopf abgearbeitet, und sobald es hell war, bin ich raus und habe tatsächlich den Mantel wieder hinbekommen *stolzwar*..Und dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Das Vorderrad schien mir ein wenig zu wenig Luft zu haben, ich wollte großzügig etwas nachlegen, und plötzlich war der Reifen ganz platt, und keine Chance, ihn wieder aufzupumpen. Das zum Thema Luftpumpen, die für alle Ventile geeignet sind, und das Rad zwei Verschiedene hat. Ich sah mich schon zu Fuß die 5 km zur Weiterbildung laufen..ne, so nicht. Habe dann eine Weile gebastelt und am Ende mit einem neuen Ventil und er Luftpumpe meines lieben Nachbarn, den Reifen wieder aufgepumpt. Jedenfalls habe ich dem Braten nicht so ganz getraut und bin morgens um 5 Uhr aufgestanden, um zu überprüfen, ob die Luft noch drin war. Bis jetzt hält es, und mein ohnehin schon umfangreiches Equipment ist noch um Flickmaterial und Luftpumpe erweitert worden...Ach ja, und bei der ganzen Aufregung habe ich natürlich total vergessen, die Aktion im Bild festzuhalten, I am so sorry!!!

Samstag, 19. Juli 2008

Dienstagsfrage 29/2008

Bei meinen ersten toe-up socken ist es mir beim abketten passiert das der rand zu fest wurde und ich nicht mehr in die socke kam. Wie löst ihr das? Habt ihr eine spezielle abkett-taktik für toe-up socken?

Vielen Dank an Ina für die heutige Frage!

Diese Woche etwas verspätet...
Entweder kette ich mit einer dickeren Nadel ab, oder aber ich nehme alle paar Maschen eine verschränkt zu und kette sie dann gleich mit ab. Manchmal reicht es auch schon, die Maschen einfach etwas lockerer zu lassen. Wie ich es mache, entscheide ich individuell, wie es gerade am besten paßt....

Donnerstag, 17. Juli 2008

..mal was zum Thema "R**ia"...

Ich hatte ja in einen früheren Post geschrieben, dass ich diese Socken statt mit erprobter Nadelstärke 3,0 mm diesmal mit 2,5 mm stricken mußte, weil das Maschenbild überhaupt gar nicht aussah. Lange habe ich überlegt, ob sich wohl mein Strickbild so verändert hat, oder ob es am Garn liegt. Gestern erzählte dann meine Freundin C., dass sie im Handarbeitsladen war und R**ia-Sockengarn angeschaut hätte. Dabei wunderte sie sich, dass es nur 125 m Lauflänge hatte. Richtig nachgesehen stellte sich heraus, dass es 6-fach Garn war, und sie hatte es nicht als solches erkannt....sie weiß, wovon sie redet, sie kennt sich aus... Ich wußte ja schon länger, dass die Qualität dieses namhaften Garnes nachgelassen hat, aber das ist ja wohl hammerhart. Also hatte ich doch recht mit meiner Vermutung, ich wollte es ja nicht wahrhaben. Da nun eindeutig das Preis/Leistungsverhältnis nicht mehr stimmt, werde ich mich wohl nach Alternativen umsehen müssen. Gott sei Dank gibt es da ja mittlerweile eine ansehnliche Auswahl. Im Augenblick stricke ich z.B. an den Mary-Jane Slippern mit Flotte Socke 6-fach und locker NS 3,0....
Es interessiert mich wohl, ob es auch andere unter Euch gibt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben....

Socken 22/08 Sokker 2008 "Better than Booties"

..hier sind sie, die fertigen Babysocken aus dem KAL. Diese sind recht groß geraten, also für Baby M. Wird zwar noch eine Weile dauern, bis sie passen, aber sie wird schon reinwachsen. Für Baby A. werde ich sie nochmal in anderen Farben und natürlich kleiner stricken. Das macht richtig Spaß, weil es auch so schön schnell geht, und man nicht ewig auf's gleiche Garn schauen muß.

Strickzeit: 30.06.08 - 16.07.08

Material: Gedifra (bunt), Regia (beige) & Flotte Socke (pink) mit Nadelstärke 2,0 mm.

Edit: verschenkt an Baby M. im Aug. '08

Sorry...

.zunächst entschuldige ich mich bei allen, die keine Antwort auf ihre Mails bekommen haben, aber es soll nicht heißen, dass ich nicht an Euch gedacht habe.
Seit Anfang dieser Woche nehme ich an einer Weiterbildung, gesponsert von der Bundesanstalt für Arbeit, teil und "vergnüge" mich den ganzen Tag mit Excel. Da habe ich seit ewigen Zeiten nicht mit gearbeitet, trotzdem war noch eine ganze Menge irgendwo abgespeichert. Dann kommt noch mal Auffrischung in Word, und danach geht's richtig zur Sache, kaufmännischer Unterricht. Da habe ich nur mehr oder weniger Grundkenntnisse, obwohl ich einen kaufmännischen Beruf (Arzthelferin) gelernt habe. In meiner letzten Arbeit hatte ich auch damit zu tun, aber eben nur die einfache Einnahmen/Überschuß Rechnung etc. Das Ganze soll max. 12 Wochen dauern. Wenn ich eher "ausgelernt" habe, darf ich wohl auch gehen. Mal abwarten, bis jetzt bin ich ganz zufrieden, aber abends auch ziemlich geschafft.
Was die Produktion angeht, bin ich hoffentlich erstmal davor sicher, alles Mögliche anzustricken und dann zu UFO'S mutieren zu lassen. Da kann ich jetzt schön abends das ein oder andere zur Entspannung abarbeiten. Schließlich wartet ja auch noch mein Haushalt und der elendige Garten auf mich, aber nur das Nötigste. Damit haben sich natürlich auch meine Wochenpläne in Luft aufgelöst. Ja, man kann eben nicht auf allen Hochzeiten tanzen...

Sonntag, 13. Juli 2008

Socken 21/08 Sokker 2008 "Drops 102-15"

Hier sind die fertigen Socken aus dem KAL für Juni. Im Augenblick muß ich etwas vorsichtig sein, denn die Schleimbeutelentzündung in der rechten Schulter macht mir ganz schön zu schaffen. Da kann ich keine Strickmarathons einlegen. Aber die nächsten Aufgaben sind schon in Arbeit und auch bald fertig...

Strickzeit: 18.06.08 - 13.07.08

Material: Schoeller Fortissima mit Nadelstärke 2,0 mm

Dienstag, 8. Juli 2008

Dienstagsfrage 28/2008

Neulich las ich in einer Zeitung folgenden Tipp, kann es mir nicht vorstellen und möchte dazu die Meinung anderer hören.„Angora- oder Mohairwolle lässt sich leichter stricken, wenn man die Knäuel vorher über Nacht in einer Plastiktüte im Gefrierfach aufbewahrt.

“Herzlichen Dank an Karin für die heutige Frage

Hrm...ja, diese Aussage ist mir bekannt, aber ich habe es noch nicht probiert, weil beides auch nicht so mein Favorit ist. Bin mal gespannt, ob jemand damit Erfahrung hat.

Montag, 7. Juli 2008

Merci

Vielen Dank für die Glückwünsche zur Geburt meiner Enkeltochter. Der Gedanke, Oma zu sein, ist wohl noch nicht so ganz bei mir angekommen, aber ich hatte ja genug Zeit mich darauf vorzubereiten.
Am nächsten Wochenende werde ich hinfahren, denn ich muß die Kleine auf jeden Fall in Augenschein nehmen. Nur ist das halt ohne fahrbaren Untersatz alles sehr umständlich, das dauert mit öffentlichen Verkehrsmitteln dreimal so lang wie mit dem Auto. Und die jungen Leute sind auch nicht motorisiert. Ich werde dann berichten und natürlich ein Bild mitbringen.
Muß ich jetzt die Haare zu einem Knoten binden und eine dunkle Kittelschürze anziehen????

Wochenplan

Wochenplan vom 06. Juli - 12. Juli
Sonntag:
Ansich ja mein freier Tag, aber ich habe schon vorgekocht - siehe Eintrag - und hatte gestern Besuch - siehe Eintrag
Montag:
heute ging es mir gar nicht gut, die Schleimbeutelentzündung in der Schulter macht mir gewaltig zu schaffen. Das stört eben bei den wichtigen Dingen, wie Hausarbeit und Stricken. Aber ich werde heute abend nochmal dick mit Pferdebalsam einreiben, dann geht's wohl hoffentlich morgen so weit, dass ich wenigstens das Nötigste geschafft kriege. Gartenarbeit kann ich total knicken, allerdings regnet es auch im Augenblick.
Ich werde auch keinen weiteren Plan machen. Abwarten, was ich überhaupt hinbekomme.
Morgen muß ich auf jeden Fall einkaufen, heute stand ich schon gestiefelt und gespornt an der Tür, als ein totaler Platzregen runterging und danach hat's sich dann eingenieselt. Ja, ist schon echt Müll so ganz ohne Auto...

Sonntag, 6. Juli 2008

Was ist das?

Heute ist uns bei unserer Runde dieses Tier begegnet. Keine Ahnung, was das ist. T. war sich auch nicht sicher. Ich tippe mal auf entweder Lama oder Alpaka, jedenfalls nix Einheimisches. Vielleicht kennt sich ja von Euch jemand besser im Zoo aus als ich...

Edit 08.07.08: Ich habe mal hier nachgeschaut, es scheint doch ein Lama zu sein...

best things are free...12 - Sonntagskind

....seit heute Morgen bin ich Oma der kleinen

A M E L I E

49 cm - 3090 g

Deichspaziergang

Wie immer haben wir heute natürlich auch unsere Runde gedreht. W. liebt alles was nass ist, und hier kann er sich nach Herzenslust im Wasser tummeln. Das geht auch nur rein, raus, rein raus..natürlich mit einer gewaltigen Schüttelaktion zwischendurch, dass die Tropfen nur so fliegen...da ist natürlich "wettertaugliche" Kleidung angesagt....Hier ein paar Impressionen, wie es bei mir hinter dem Haus aussieht, nix als ostfriesische Landschaft..

Wotan


Ich möchte Euch gerne Wotan vorstellen. Er ist der Hund einer guten Freundin und besucht mich öfter. Wir haben immer sehr viel Spaß mit ihm, aber trotzdem muß er auch ernsthaft arbeiten, denn als Labrador braucht er eine Aufgabe. Im Augenblick ist er ca. 8 Monate alt und macht nix wie Unfug. T. hat alleHände voll zu tun, ihn zu zähmen...Meine Kommentar, von Oma geklaut: Das verwächst sich wieder. ....wenn Blicke töten könnten....Wotan ist ein toller Hund, und er wird auch irgendwann erwachsen sein. Schließlich ist es mit den Kindern auch nicht viel anders....

Socken 20/08


..heute Morgen fertig geworden und heute Nachmittag gleich eingeweiht beim Deichspaziergang.
Für meine Verhältnisse recht bunt, aber vielleicht sollte ich mal etwas mutiger werden?

Strickzeit: 02.07.08 - 06.07.08

Material: Regia Silk shine und ein Rest aus dem Sockenkorb mit Nadelstärke 2,0, plain stockinette


Samstag, 5. Juli 2008

Flohmarkt

Heute fand mal wieder unser jährlicher Straßenflohmarkt statt. Leider mußte ich dann feststellen, dass alle meine Kisten in der Garage von Mäusen "durchwühlt" wurden. Das war vielleicht eine Schweinerei. Etliches durfte ich gleich entsorgen, Einiges war zu retten. Trotzdem hatte ich noch mehr als genug zu verkaufen. Aber irgendwie sind die "Kunden" auch nicht mehr das, was sie mal waren. Selbst auf dem Flohmarkt ist der Geiz geil...Nun ja, bin dann doch noch ein paar Sachen los geworden. Weiß nur noch nicht, was ich mit den Resten mache, aufheben oder Tonne? Denn ich habe im Haus einfach keinen Platz und Garage ist ja nun tabu....

Freitag, 4. Juli 2008

Eye Candy Friday

...zum Wochenende eine Rose aus dem Garten meiner Mutter. Laßt Euch die Zeit nicht lang werden, bei den gefallenen Temperaturen kann man ja gut dem Hobby nachgehen.
Wir haben morgen unseren Flohmarkt, ich hoffe, dass das Wetter so angenehm bleibt. Im letzten Jahr hatte ich mich nämlich derbe verbrannt. So, jetzt werde ich noch weiter nach "trennbarem" Material suchen, frei nach dem Mittwochsmotto von Frau Blasebalg: raus damit!!!

Donnerstag, 3. Juli 2008

..weitere UFO's..

..die noch in WIP's verwandelt werden müssen...allerdings muß ich jetzt auch immer mal noch was für Baby M. zwischenschieben..
von links oben nach rechts unten:
...dunkelrote Sneakers aus Regia Silk und einem Rest aus dem Sockenkorb - fertig 06.07.08
...rote Slipper aus dem Juli KAL aus Flotte Sock 6-fach und einem Rest aus dem Korb - fertig 24.08.08
...VW-Topflappen aus Lyric
...rosa Jacke aus Rosato
....roter Spüli aus Adina - fertig 23.07.08
...grüne Socken für meine Ma aus Flotte Socke mit Bambus - fertig 14.09.08


Dienstag, 1. Juli 2008

Strickende Mädels...


..oder eher quatschende. Eigentlich sollte es ja eine Strickrunde sein, aber irgendwie ist es eher eine nette Plauschrunde. Aber egal, wir freuen uns, wenn wir uns sehen und haben immer reichlich Erzählstoff...was will man mehr? Und wenn dabei dann doch noch die ein oder andere Masche genadelt wird...umso besser. Diesmal wieder bei mir, hier ein paar Impressionen..natürlich stand Baby M. im Mittelpunkt, deshalb auch das "Sektgelage"..

Dienstagsfrage 27/2008

Wann, wie und durch wen hast du stricken gelernt?

Herzlichen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

Ich habe es noch in der Grundschule gelernt. Weder meine Ma noch meine Oma sind/waren aktive Strickerinnen. Also kam von da auch wenig bis gar keine Unterstützung. Aber irgendwie hat mich das schon seit dem begeistert. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich die Kleider für meine Puppen alle gestrickt oder gehäkelt habe. Später hatte ich dann eine Schwiegermutter, die nicht müde wurde, einen Pullover nach dem anderen zu herzustellen. Von ihr habe ich so manchen Tipp bekommen und auch einiges an Technik übernommen. Einige meiner Freunde behaupten, sie hätten mich noch nie ohne Strickzeug gesehen...???