Donnerstag, 6. November 2008

Dienstagsfrage 44/2008

Mittlerweile stricke ich gern Socken (passt natürlich auch auf Pullover und Co.) nach englischen Anleitungen; dabei fällt mir auf, dass oft Nadelstärke/Garnwahl nicht immer für 4-fädiges Sockengarn passt - z.B. werden für die Denmark Socken aus Knitting on the Road von Nancy Bush 3,25mm Nadeln und Garn mit 120m/50g verwendet. Da das Internet ja unglaubliche Möglichkeiten bietet, werde ich mir diese Socken über Google und Flickr ansehen, um herauszubekommen, wie andere das gehändelt haben. Wie hälst du das ... schaust du dir vorher auch über das Netz das Strickstück vorher an, um dir Tipps zu holen?

Herzlichen Dank an Anja für die heutige Frage!

Für mich sind nicht die Angaben der Anleitung relevant, sondern der Mustersatz. Danach errechne ich meinen Maschenanschlag. Ich weiß, wieviele Maschen (plus/minus) ich bei den einzelnen Garnstärken nehmen muß. Da kann es dann auch schonmal vorkommen, dass ich Socken, die mit 4-fach Garn und hoher Maschenzahl gestrickt werden, einfach mit 6-fach Garn stricke und den Maschenrapport reduziere. Meinetwegen ein Rapport von 16 M x 4 = 64 M, einfach viel zu groß für mich. Aber 16 M x 3 = 48 M, passt perfekt. Hat bisher immer sehr gut geklappt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen