Samstag, 28. Februar 2009

Das Wort zum Sonntag....

Gebet eines Pfarrers, 1882

Herr, setze dem Überfluss Grenzen
und lasse die Grenzen überflüssig werden.
Lasse die Leute kein falsches Geld machen
und auch das Geld keine falschen Leute.
Nimm den Ehefrauen das letzte Wort
und erinnere die Männer an ihr erstes.
Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit
und der Wahrheit mehr Freunde.
Bessere Beamte, Geschäfts-und Arbeitsleute,
die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.
Gib den Regierenden ein gutes Deutsch
und den Deutschen eine gute Regierung.
Und sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen
- aber nicht sofort.


Amen

Februar 2009

• Satz des Monats: Yes, I can
• Friseurbesuch: ja
• Bester Film des Monats: Die Frau vom Checkpoint Charlie
• Getränk des Monats: Alster
Essen des Monats: total verünglückte Gemüse Lasagne
• Erfahrung des Monats: beide Eltern eines Freundes innerhalb ein paar Tagen verstorben
• Song des Monats: put your head on my schoulder…
Leidenschaft des Monats: Lesen, Lesen, Lesen….
Hassobjekt des Monats: Krankenhaus
Geburtstagskind des Monats: Daniel

Samstags-Erdbeeren











Heute geht es weiter mit meiner Erdbeersammlung.
Ich habe jetzt erstmal richtig gesehen, was ich da wirklich alles gehortet habe,
als ich die Teile für die Bilder aus der Vitrine geholt habe...meine Güte.
Das kann ich unmöglich alles mitnehmen beim Umzug....

Das sind übrigens meine wertvollsten Stücke.
Ein Teller mit einem Sieb und einer Schüssel im Set
und zwei Serviettenringe aus einer Kollektion von V&B
Beides einfach nur schön zum Ansehen

Freitag, 27. Februar 2009

Eye Candy Friday...

16. Mai 1866
Amerikas ältester Soft Drink
schönes Wochenende
LG

Stickereien (16)


Heute zeige ich Euch nochmal ein altes Schätzchen.
Das Set habe ich vor ca. 35 Jahren mal gestickt,
noch zwei Tassen in der Mitte
und dann auf der anderen Seite wieder eine Kanne.
Neulich fiel es mir in die Hände,
und weil die Maße so komisch waren,
habe ich es einfach passend zu dem alten Tablett vom Flohmarkt
zugeschnitten und neu gesäumt.
Steht jetzt im "grünen" Zimmer/Nähzimmer zur Deko.
Sowas würde ich heute nicht mehr hinkriegen.
Nicht wegen der Technik, ist ja nur einfacher Kreuzstich,
nein, wegen der kleinen Stiche.
Das kann ich selbst mit Brille nicht mehr sehen,
da braucht's ja eine Riesenlupe...

Donnerstag, 26. Februar 2009

...best things are free..(20)

Heute morgen mal wieder meine Sophie.

Sie ging vor mir die Treppe rauf, irgendwie ganz komisch, wie so'n Häschen und ganz langsam.
Ich schaute mal genauer hin und sah, dass sie beide - wie heißen die bei Katzen - Pfoten, ne Tatzen, egal, jedenfalls hatte sie sie ordentlich nebeneinander liegen und bewegte sich damit vorwärts.

Merkwürdig.

Dann stellte ich fest, dass sie die beiden Vorderläufe gar nicht mehr auseinanderkriegte. Ich versuchte sie zwar noch auf den Arm zu nehmen, um Genaueres auszumachen und ihr ggf, zu helfen, aber war nicht dran zu denken. Ruckzuck saß sie in der äußersten Ecke unter Treppe und jammerte vor sich hin.

Kein Gedanke an Einfangen.

Gut, blieb mir erstmal nix anderes übrig, als zur Stadt zu gehen, meine Besorgungen zu machen, hatte noch einen wichtigen Termin. Auf dem Rückweg habe ich dann die ganze Zeit überlegt, wie ich sie in den Korb bekommen sollte und zum Tierarzt kommen, denn so konnte ich sie ja nicht rumhumpeln lassen.

Als ich dann nach Hause kam, hockte sie am Futternapf und siehe da, beide Pfötchen wieder in der richtigen Ausgangsstellung, und das Tier war zufrieden.
Ich glaube, da war ein riesiges Gebirge unterwegs, das mit vom Herzen gefallen ist.

Ich kann mir das nur so erklären, dass sie irgendwie die Krallen, die an der Außenseite sind, so ungeschickt ineinander verhakt hatte, dass sie es nicht auseinander bekam. Dann dazu die Panik, und es ging gar nix mehr.
Vielleicht war es ganz gut, dass ich ein paar Stunden weg war, da konnte sie sich in Ruhe selbst befreien. Jedenfalls ließ sie sich dann auch auf den Arm nehmen, ich habe mir die Pfötchen genau angesehen, aber sie war nicht verletzt.

Ne, man lernt wirklich nicht aus, sowas war mir auch neu.

..nochmal die Nähmaschine..




Ja, ich mal wieder mit meiner Rede....als ich gestern angefangen habe zu nähen, habe ich doch gemerkt, dass das gute Stück eine Weile gestanden hat. Also blieb mir heute nix anderes übrig, als sie in den Hackenporsche zu packen, paßte Gott sei Dank rein, und sie zum Überholen zu bringen. Gibt ja nix Schlimmeres, als wenn das Handwerkszeug nicht funktioniert. In ein paar Tagen kann ich sie dann wohl wieder abholen.

Trotzdem zeige ich Euch, was ich bisher geschafft habe, was es sein soll, wird aber noch nicht verraten. Ihr dürft aber gerne ein Votum abgeben. Ganz so schwer ist es aber nicht.

Ach ja, und ich habe meine Brille zurück, ich kann wieder richtig lesen.


Mittwoch, 25. Februar 2009

Meine Nähmaschine und ich...













....seit Tagen schleiche ich ja nun jetzt um meine Nähmaschine rum.Nachdem ich mich in etlichen Nähblogs umgesehen habe, habe ich doch wieder Lust, mit der Maschine kreativ zu sein.
Habe sie jahrelang nicht benutzt, abgesehen von ein paar Reparaturen oder sonstigen Kleinigkeiten.

Früher habe ich meine komplette Garderobe genäht, ein paar Teile habe ich noch, kann ich ja mal demnächst zeigen. Ich habe Stoffe im Stash, da kann ich bis an mein Lebensende und darüber hinaus Klamotten von nähen. Und alle Reste dann für Patchwork nutzen..

Ne, jetzt gehen schon die gedanklichen Pferde mit mir durch, ich muß mich da erstmal wieder reindenken. Zumindest habe ich schonmal das gesichtet, was so griffbereit rumlag und auch angefangen zu sortieren....Nur weiß ich gar nicht mehr so genau, was ich damit alles wollte...

Da ist es mit dem Stricken schon einfacher..das kann man ggf. aufribbeln und was Neues von nadeln..aber wenn der Stoff einmal zugeschnitten ist...und dann die Vorlage nicht auffindbar..irgendwie schwierig...mal sehen, wird mir schon was einfallen...
Improvisation ist das erste Gebot bei dieser Tätigkeit...

Zum Schluß noch was zur Maschine.
Die ist jetzt genau 20 Jahre alt, hat damals ein Schweinegeld gekostet,
und hat wohl einen Käfermotor. Sie hat mich noch nie im Stich gelassen.
Welche Firma sie hergestellt hat, brauche ich ja wohl nicht zu sagen, ist klar, oder?


Edit: gerade sehe ich, das dieses hier der Eintag Nr. 300 ist.

Dienstag, 24. Februar 2009

Dienstagsfrage 09/2009

Wie garantiert ihr bei großen rundgestrickten teilen (zb. fair isle pullovern) das sich der anschlag nicht verdreht und ihr hinterher einen möbius-pulli habt?

Herzlichen Dank an Ina für die heutige Frage!

Ich stricke so große Teile in der Regel nicht rund, aber ich weiß das ja vom Sockenstricken.
Es bleibt keine andere Wahl, als genau aufzupassen und am Anfang lieber einmal zu oft kontrollieren, als hinterher alles zu ribbeln.

Nicht umsonst steht in den englischen Anleitungen ja immer

be careful not to twist...


Dienstagsfrage 08/2009

Liebes Wollschaf,
gibt es eigentlich schon Garne aus China in Europa zu kaufen? Ich kam auf diese Frage, weil wir doch überall mit Billigprodukten aus China zugeballert werden. Nur Wolle habe ich - dem Himmel sei dank - noch nicht gesehen. Frage an die Handarbeitsluder: würde ihr Chinagarne verarbeiten, wenn sie günstiger wären als heimische oder sonstige Qualitätsgarne?

Herzlichen Dank an Sockentrolli für die heutige Frage!

huch, fast übersehen, die ist ja noch von letzter Woche..

Ich habe bisher noch bewußt kein Garn aus China verarbeitet.
Allerdings habe ich damit auch gar kein Problem, wenn das Preis - Leitungs - Verhältnis stimmt.


Socken 06/09 (15)



Heute morgen war ich beim Arzt, drei kleine Fäden ziehen an der Schulter von der Arthroskopie.
Es läuft erstaunlich gut mit dem Heilungsprozeß, und ich bin jetzt erstmal aus der Behandlung entlassen.
Dann war ich noch beim Optiker, brauche neue Gläser für meine Lesebrille.
Die habe ich auch gleich da gelassen und hoffe, dass ich sie spätestens übermorgen zurück habe.
Sonst sieht es schlecht aus, denn ich habe jetzt nur die alte Gleitsichtbrille mit dem nicht mehr passenden Leseteil.
Wird wohl gehen, wobei ich allerdings gerade schon probiert habe,
stricken kann ich nicht und lesen schon gar nicht, außer PC, da kann ich die Schrift vergrößern....
Also wieder TV ohne alles...

Jetzt aber zur Sache.
Das sind schwarze Stinos, mußte mal sein.
Ganz einfach gestrickt in 3 re, 1 li.
Lassen sich natürlich nicht besonders gut fotogaphieren,
und bei künstlichem Licht auch nicht gut stricken.
Aber vielleicht wird es ja besser mit den neuen Gläsern....

Strickzeit: Februar 2009
Material: 100 g Flotte Socke mit NS 2,0
Quelle: Sophie
Edit: Hallo Jinx, und alle, die auch meinen, die Socken sind für einen Mann.
Nein, sie sind für mich ganz alleine.
Ich habe gerne passende Socken zu meinen Hosen.
Und die gleichen werde ich noch in Marine stricken,
und so ein schwarz/weißes Mouliné habe ich auch noch,
da kann man eh kein Muster drauf sehen......

Montag, 23. Februar 2009

Socken (14)













Als ich heute morgen diese Socken anzog, fiel mir ein,
dass ich sie noch nicht im Blog vorgestellt habe.
Deshalb sind sie auch etwas beulig, weil ich sie schon anhatte.
Sie sind nicht mehr taufrisch, aber bisher selten getragen,
weil die Farbe doch etwas..nun ja..exotisch ist.
Und bei mir muß ja immer alles farbharmonisch zusammen passen...

Strickzeit: irgendwann in 2006
Material: 100 g Regia Cotton mit NS 2,0
Quelle: Muster aus einem Sockenheft...???


Sonntag, 22. Februar 2009

Hexed (13)

Heute zeige ich Euch den Hexed, den ich schon vor einiger Zeit mal als Versuchsobjekt gearbeitet hatte. Eigentlich sollte er größer werden, aber so war er dann perfekt für Baby M.

Das Bild ist leider etwas verwackelt, aber es ist eben nicht einfach, ein sich bewegendes Baby fehlerfrei zu knipsen.

Strickzeit: Irgendwann in 2007
Material: ca. 100 g Gedifra Akona mit NS 5,0 oder 7,0, weiß ich nicht mehr genau.
Quelle: Hexed, Knitty

Samstag, 21. Februar 2009

Samstags-Erdbeeren (12)











Da ich es momentan kaum schaffe, jeden Tag was Fertiges zu zeigen - bin ja froh, dass ich überhaupt wieder was tun kann - werde ich Euch jetzt erstmal meine Erdbeer-Sammlung vorstellen. Im Laufe von ca. 15 Jahren Sammel-Wut ist so Einiges zusammengekommen.
Laßt Euch überraschen...

Heute was Selbstgemachtes. Eigentlich war die Vorlage ein Nadelkissen, ich habe es dann vergrößert und Topflappen genäht. Die Teile sind mindestens schon 12 oder 13 Jahre alt, werden regelmäßig benutzt, schon x-mal gewaschen, aber immer noch ansehnlich.

Material: Baumwolle, beides vom Schwedischen Möbelhaus - ich habe mal da ganz in der Nähe gewohnt -. Das Grün habe ich aus einem bunten Stoff ausgeschnitten.

Die Deko-Erbeere stammt vom Flohmarkt und ist aus Holz.

..best things are free....19

Als ich gestern aus der Stadt kam, stand meine Sophie vor der Tür und wollte mit rein.

Während ich noch nach meinem Schlüssel suchte, sprach ich mit ihr:

"Ja, meine Süße, Mama muß eben noch den Schlüssel haben, dann lasse ich Dich sofort rein.
Sicher , Mausekind, muß nur noch aufschließen...bla,bla..."

Was man halt immer so mit seinen Tieren redet...

Allerdings hatte ich nicht bemerkt, dass mittlerweile der Postbote hinter mir stand.

Der hatte mich nur reden gehört, aber nicht die Katze vor der Tür gesehen.

Ihr könnt Euch gewiss vorstellen, wie sparsam der geschaut hat....jetzt ist sie total durchgeknallt....



Freitag, 20. Februar 2009

Eye Candy Friday...

Ein Wochenendbild mal wieder für die Bäckerinnen unter uns...

Ich wünsche Euch ein gemütliches und "süßes" Wochenende

Socken 05/09 Sokker 2009 "Kerttu" (11)



Das ging diesmal recht schnell, die Sokker-Aufgabe für Februar, obwohl ich den ersten Socken nochmal angefangen habe, nach dem WIP-Foto, weil ich es entgegen der Anleitung doch besser finde, wenn ein Bündchen dran ist.

Strickzeit: Februar 2009
Material: 100 g Flotte Socke 6-fach mit NS 3,0.
Quelle: Kerttu - siehe rechts

Edit: verschenkt an Ma im Febr. '09

Donnerstag, 19. Februar 2009

Socken 04/09 "Schneewittchen" (10)





..mir gefällt ja die Idee mit den Märchensocken wirklich gut.
Ich habe mich zwar nicht angemeldet,
aber stricke gerne was Passendes mit,
wenn es mein Stash erlaubt...

Hier also "Schneewittchen"

- weiß wie Schnee -
- rot wie Blut -
- schwarz wie Ebenholz -

Strickzeit: Januar 2009
Material: 100 g Flotte Socke (mouliné in weiß/rot/schwarz) mit NS 2,0
Quelle: Blackrose, Knitty

Durch das moulinierte Garn ließen sich die Socken ziemlich schlecht fotogaphieren,
weil auch das Muster nicht sehr sichtbar ist.
Ich gebe zu, ich hätte es besser wissen müssen,
aber manchmal bin auch ich wohl geistig umnachtet.
Allerdings sehen sie am Fuß nicht ganz so trübe aus,
da kann man das Muster schon recht gut erkennen.


Mittwoch, 18. Februar 2009

..best things are free....18

..mal wieder mein Freund W...

denke ich doch vorhin: wenn der Krimi zu Ende ist, mußt Du noch eben anrufen...

im selben Moment klingelt das Telefon...

kein weiterer Kommentar....

Baby Pullunder (9)














..ist schon länger fertig und es soll den Anfang machen..
ein Pullunder für Baby M...
Das Material ließ sich wunderbar verstricken,
es ging schnell, auch mit den vielen Zöpfen
und meine Schwester war begeistert..

Strickzeit: Januar 2009
Material: 200 g Punto von Schachenmayr (90 m/50 g) mit NS 4,0.
Quelle: Inspiration, auch von Schachenmayr (ich weiß nicht mehr,
welches, weil ich das Heft meiner Schwester gegeben habe..)


..die Schonfrist ist vorbei...

..so langsam aber sicher geht es mir wieder besser, bin nicht mehr ganz so flügellahm, die Schmerzen sind erträglich - kann eh bis zu drei Monaten dauern, bis alles wieder verheilt ist - und ich halte es nicht mehr aus, so untätig rumzusitzen und in die Glotze zu starren.

Ich denke mal, dass es für Kleinteile und mit dünnen Nadeln - ja, was ist das wohl? - gehen wird. Fange gleich an, wenn der Krimi läuft, dann werde ich es ja sehen....

Jetzt danke ich noch allen für die vielen guten Genesungswünsche. Es wird schon wieder, Ihr wißt doch, Unkraut vergeht nicht....

Dienstag, 17. Februar 2009

ABC - Along - Rezepte

- C - wie Cranberry Cookies


125 g Butter/Margarine, 3 Eier, 100 g Zucker, 1. P. Vanille-Zucker, 1/2 P. Backpulver, 250 g Mehl, evtl. Milch, 100 g getrocknete Cranberries, 100 g gehackte Walnüsse

Die Butter schaumig schlagen,
abwechselnd ein Ei und etwas Zucker zugeben
und jedes Mal glatt rühren,
bis alles verbraucht ist.
Backpulver mit Mehl mischen und durch ein Sieb auf die Masse sieben.
Evtl. mit Milch zu einem geschmeidigen Teig rühren.
Die Canberries und die Walnüsse zufügen.

Zum Backen entweder kleine Häufchen auf ein gefettetes mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben oder in kleine Formen füllen.

Backzeit: hier ca. 15-20 Min. bei 180°C (Umluft)


- D - wie Donauwellen


125 g Butter/Margarine, 3 Eier, 100 g Zucker, 1 P. Vanille-Zucker, 1/2 P. Backpulver, 250 g Mehl, evtl. Milch, 1-2 EL Nuß-Nougat-Creme / 2 EL Kakao, 1 Glas Schattenmorellen, Kakao zum Bestäuben

Den Rührteig zubereiten und ca. 2/3 davon in eine runde oder eckige Form füllen.
Die Nuß-Nougat-Creme in der Microwelle leicht verflüssigen und unter den restlichen Teig mischen.
Diesen auf den hellen Teig geben.
Darauf die abgetropften Schattenmorellen verteilen.

Backzeit: hier ca. 30 Min. bei 180°C (Umluft)

Boden auskühlen lassen

Buttercreme: 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver, 250 g Butter, 100 g Puderzucker

Den Vanille-Pudding nach Anweisung ohne Zucker zubereiten.
Abkühlen lassen, dabei öfter umrühren, damit sich keine Haut bildet.
Den Puderzucker durchsieben.
Die Butter zimmerwarm werden lassen.
Butter schaumig schlagen,
dann langsam den Puderzucker zugeben und alles gut verrühren.
Nun den abgekühlten Vanillepudding eßlöffelweise zugeben.
Jede neue Zugabe von Pudding muß gut mit der Butter/Zucker Mischung verrührt werden.

Die fertige Buttercreme auf dem Boden verteilen und mit gesiebtem Kakao bestäuben.

Bon Appetit