Mittwoch, 25. Februar 2009

Meine Nähmaschine und ich...













....seit Tagen schleiche ich ja nun jetzt um meine Nähmaschine rum.Nachdem ich mich in etlichen Nähblogs umgesehen habe, habe ich doch wieder Lust, mit der Maschine kreativ zu sein.
Habe sie jahrelang nicht benutzt, abgesehen von ein paar Reparaturen oder sonstigen Kleinigkeiten.

Früher habe ich meine komplette Garderobe genäht, ein paar Teile habe ich noch, kann ich ja mal demnächst zeigen. Ich habe Stoffe im Stash, da kann ich bis an mein Lebensende und darüber hinaus Klamotten von nähen. Und alle Reste dann für Patchwork nutzen..

Ne, jetzt gehen schon die gedanklichen Pferde mit mir durch, ich muß mich da erstmal wieder reindenken. Zumindest habe ich schonmal das gesichtet, was so griffbereit rumlag und auch angefangen zu sortieren....Nur weiß ich gar nicht mehr so genau, was ich damit alles wollte...

Da ist es mit dem Stricken schon einfacher..das kann man ggf. aufribbeln und was Neues von nadeln..aber wenn der Stoff einmal zugeschnitten ist...und dann die Vorlage nicht auffindbar..irgendwie schwierig...mal sehen, wird mir schon was einfallen...
Improvisation ist das erste Gebot bei dieser Tätigkeit...

Zum Schluß noch was zur Maschine.
Die ist jetzt genau 20 Jahre alt, hat damals ein Schweinegeld gekostet,
und hat wohl einen Käfermotor. Sie hat mich noch nie im Stich gelassen.
Welche Firma sie hergestellt hat, brauche ich ja wohl nicht zu sagen, ist klar, oder?


Edit: gerade sehe ich, das dieses hier der Eintag Nr. 300 ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen