Samstag, 30. Mai 2009

Eye Candy Friday...

Ich wünsche Euch ein ruhiges und erholsames verlängertes Wochenende

Samstag, 23. Mai 2009

..diese Topflappen...(35)


..sind mehr oder weniger ein Versuchsobjekt.
Denn ich habe alle meine Reste vom Topflappengarn per Russian Join zusammengefügt und dann einfach mit einem Uni verhäkelt.
Allerdings muß ich sagen, dass das Garn nicht unbedingt für diese Methode geeignet ist, da es sich leicht teilt und man müßte einige Fäden rausschneiden, damit es nicht zu dick wird.
Aber immerhin ist mir jetzt die Prozedur bestens vertraut.

Häkelzeit: Mai 2009
Material: 100 g Lyric 8/8 und ca. 50 g Reste gleicher Qualität mit HN 4,0
Muster: selbst

Edit: die Topflappen hat meine Ma u.a. zum letzten Geburtstag bekommen.

Freitag, 22. Mai 2009

Eye Candy Friday...

Eine meine Leidenschaften, Jazz, Pianoplayer, Bar...

Als ich seinerzeit noch regelmäßig mit der Kronprins Harald gereist bin, gab es dort in der Bar einen Flügel, und abends dann auch einen Klavierspieler. Er spielte alles, die Stimmung war perfekt, und der Höhepunkt war immer dann, wenn alle mitsangen: "It's a long way to Tipparary.....". Ich mußte immer wieder hin, wenn ich auf dem Schiff war....lang, lang ist's her...

Genießt das Wochenende, und wenn Ihr in einer Großstadt lebt, schaut mal, ob es irgendwo eine kleine Bar mit einem Klavierspieler gibt...

Farbe bekennen - silber und gold (21 + 22)

Bei den letzten Farben seht Ihr heute mal beide zusammen.
Diese Deko steht bei mir im Flur auf der Kommode. Allerdings sind dort die Lichtverhältnisse eher bescheiden, so dass ich sie draußen fotographiert habe.
Der Engel ist mein Schutzengel. In der Schneekugel ist auch ein kleiner Engel.

Tablett und Kerzen: Ikea
Engel: Tedi und dann nach meinen Wünschen umgestaltet.
Schneekugel: Geschenk von C.
Kiesel: von unterwegs

P.S.: schade, dass das Projekt vorbei ist, es hat Spaß gemacht. Aber ich bin sicher, dass es bald eine neue Idee geben wird.

Mittwoch, 20. Mai 2009

Dienstagsfrage 21/2009

Meine Frage gliedert sich in mehrere Teile:
1.
Was macht ihr, wenn ihr ein Garn mit einem oder mehreren Knoten im Knäuel erworben habt?
a) zähneknirschend das Garn verarbeiten?
b) Im Blog andere Strickende darauf hinweisen und die Herstellerfirma verfluchen?
c) Beim Laden/ Onlineshop Beschwerde einreichen und ggf, Ersatz einfordern?
d) Direkt an die Herstellerfirma schreiben, mailen, telefonieren?
e) eine Kombination aus mehreren Antworten?

2.
Wie geht ihr mit den Knoten um - bzw. wie verarbeitet ihr generell Knäuelanfang und -ende?
a) Knoten aufknüppern oder abschneiden und die Enden vernähen?
b) Knoten lassen und irgendwie mitstricken?
c) Knoten aufmachen und selbst bombenfest verknoten, dann mitstricken?

Herzlichen Dank an Michaela für die heutige Frage!


Zu ersten Teil der Frage

Wenn es normal Wolle ist, dann schneide ich den Knoten raus und schaue, dass ich am Reihenanfang neu ansetze.
Wenn es allerdings Sockengarn mit einem Verlaufsmuster ist - was ich zwar gaaanz selten stricke, aber kann ja mal sein - dann bin ich schon sehr verärgert, wenn z.B. das Muster dann nicht mehr stimmt.
Ob ich mich mit dem Hersteller in Verbindung setze, hängt dann wahrscheinlich von meiner Tagesform ab. Bei Coats z.B. habe ich mich schon beschwert.

Zum zweiten Teil der Frage

Nein, ich stricke niemals den Knoten mit, weil man es erstens nie so genau hinbekommt, dass es unsichtbar ist. Und zeitens ist das Risiko zu hoch, dass es nicht hält.
Entweder gehe ich nach dem oben beschriebenen Verfahren vor, oder aber, wenn es z.B. Sockengarn ist, dann stricke ich möglichst an der Sohle 3-4 Maschen doppelt und vernähe später sie überstehenden Fäden.

Farbe bekennen - bronze (20)

Für die heutige Farbe habe ich diesen "Armleuchter" ausgesucht. Das ist zwar Messing, aber aufgrund des Alters ungeputzt, sieht es eben fast aus wie Bronze.

Nun noch was zur Geschichte dieses Schmuckstücks...
Vor vielen Jahren waren wir zu Gast beim Bruder meiner Ma, und dort stand ein solcher Kerzenständer.
Höflich, wie meine Ma ist, sagt sie:"Oh, das ist aber ein schönes Stück".
Mein Onkel daraufhin: "Also ne, das Teil ist doch grottenhäßlich. Das haben wir mal im Berliner Hansaviertel auf dem Flohmarkt gekauft und wollten es unserem Dekan schenken, weil er so ein Armleuchter ist."
Irgendwie ist dieser Spruch dann nachhaltig bei uns hängengeblieben, denn als ich einige Zeit später nach Berlin fuhr, noch lange vor dem Mauerfall, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, mal kurz im Hansaviertel vorbei zuschauen.
Bei meiner Rückkehr nach Hause habe ich dann nur zu meiner Ma gesagt:"Du, ich habe was mitgebracht...."
Meine Ma, wie immer fast allwissend:"Doch wohl keinen Armleuchter..."
Et voilà, seitdem hat er mich durch die halbe Welt begleitet, und ich erfreue mich immer noch an diesem Kerzenhalter.....

Dienstag, 19. Mai 2009

Farbe bekennen - schwarz (19)

Zur aktuellen Farbe hier noch Cappu-Tassen, die ich gar nicht im Projekt gezeigt habe....

Tassen: Flohmarkt
Frühstücksbrett: uralt

Farbe bekennen - grau (18)

zur Farbe grau dürft Ihr heute noch eins meiner UFO's ansehen.
Mr. Greenjeans in progress....

Sonntag, 17. Mai 2009

30 Tassen in 30 Tagen...(30)

Die letzte Tasse in diesem Projekt, die ich erst jetzt poste, da heute in Norwegen Nationalfeiertag ist, und somit natürlich das Objekt perfekt paßt. Mir hat es immer sehr gut gefallen, wie ein Volk sich selber feiert, weil wir das auch so gar nicht kennen.

"Ja, jeg elsker dette landet...."

Farbe bekennen - braun (17)

Für heute habe ich meinen "Mäckes" fotographiert, der grundsätzlich zur Haushaltsaustattung eines jeden Siegerländers gehört.

Das habe ich bei Wiki darüber gefunden:
Der Mäckes ist sowohl ein kleiner brauner Kaffeekessel aus Steingut, so wie er im Siegerland früher verwendet wurde als auch ein Schimpfwort für fahrendes Volk in der Siegerländer Mundart, die im westlichen Teil des Kreis Siegen Wittgenstein gesprochen wird. Vermutlich wurden die Kaffeekessel von diesen Leuten verkauft und tragen daher den selben Namen.

Mäckes: ein Geschenk meiner Ma
Deckchen: auch von meiner Ma, eines der wenigen Teile, die sie jemals gehandarbeitet hat, daher auch sehr wertvoll für mich.

Samstag, 16. Mai 2009

Farbe bekennen - beige (16)

..ein Hut mit Strohblumendeko in überwiegend beige...

Freitag, 15. Mai 2009

Eye Candy Friday...

Zum Wochenende heute nochmal eine alte Werbung.

Ob die damals wirklich alle so "Happy Maids" waren?

Genießt die freien Stunden

...best things are free..(23)

Zum Verstricken eigentlich viel zu schade ist dieses Garn, welches ich aus einer Haushaltsauflösung geschenkt bekommen habe.
Gut, ist nur ein kleiner Teil, aber das muß uralt sein, allein die Banderolen sind es wert, aufgehoben zu werden. Und die darauf vermerkten Preise kann man gut und gerne als vorsintflutlich bezeichnen.

..schon etwas älter...(34)

..ist dieses Ensemble. Das Set und die Gläserhüllen habe ich so nach Gutdünken gehäkelt. Die Anleitung für den Korb gibt es hier

Häkelzeit: irgendwann in 2006
Material: Coats Lyric 8/8 mit NS 7,0

Kleine Veränderungen...

vorher
WIP
nachher

In Vorbereitung auf meinen Umzug, habe ich mich durch einige Wohn-Blogs inspirieren lassen und schonmal angefangen, meine Möbel aufzubretzeln.
Gut, sind nur Kleinteile zunächst, die kann ich auf jeden Fall behalten, bei den anderen muß ich dann sehen.

Auch die Lilie hat einen neuen Topf bekommen.

Gestell: Ikea
Blumentopf: Hagebau
Farbe: Renovo

Farbe bekennen - dunkelgrün (15)

....die wunderbaren, unendlichen Wälder meiner Heimat......

Donnerstag, 14. Mai 2009

Farbe bekennen - grün (14)

Bei dieser Farbe kann man sich ruhig in der Natur umsehen. Diese prächtige Birke steht in einem Vorgarten in meiner Nachbarschaft. Ich bin jedesmal begeistert, wenn ich vorbeigehe.

Farbe bekennen - hellgrün (13)

Hellgrün - gar ncht so einfach in meinem Haushalt - aber immerhin, mein Spültablett, sogar passend zum Ambiente mit Erdbeeren. Ein Geschenk von Bla.

Mittwoch, 13. Mai 2009

Dienstagsfrage 20/2009

Welchen Sinn machen Awards für Dich? Wer ruft diese Awards ins Leben und nach welchen Kriterien werden diese vergeben? Warum sollte mein Blog anderen gefallen müssen?
*
Herzlichen Dank an Barbara für die heutige Frage!
*
So gesehen halte ich wenig von diesen Awards. Jeder Blog ist einmalig, weil sich dort immer auch die Persönlichkeit des Inhabers widerspiegelt. Und es ist absolute Geschmacksache, ob mir der Blog X besser gefällt als der Blog Y. Also ist die Vergabe eines Award logischerweise ganz subjektiv. Ich gebe zu, dass mir auch der eine Blog mehr liegt als ein anderer. Aber ich würde mir niemals erlauben, darüber ein Urteil zufällen. Entweder kriegen alle was oder keiner.

Dienstagsfrage 19/2009

Am 13.06.09 ist der „Public knitting day“ und darum interessiert es mich, wo Ihr überall stricken würdet, oder schon gestrickt habt. Im Café, Kneipe, Park, bei Elternabenden, Familientreffen, Flugzeug, oder ähnlichem?!
*
Und wo wäre Eurer Meinung nach Stricken nicht so angebracht?
*
Herzlichen Dank an Stephanie für die heutige Frage!
*
Grundsätzlich habe ich kein Problem damit, überall mein Strickzeug auszupacken, so wie Zug, Wartezimmer, Flieger, Weiterbildung etc.
*
Allerdings denke ich auch, dass es manchmal nicht so angebracht ist, wie beim Gottesdienst oder Vorstellungsgespräch o.ä.

Dienstag, 12. Mai 2009

Farbe bekennen - türkis (12)

......1050 g türkises Bändchengarn, soll noch zu einer Sommerjacke werden....

Montag, 11. Mai 2009

Farbe bekennen - dunkelblau (11)

Ein Spitzenhemd noch aus meiner ganz aktiven Näherzeit.
Ich habe es immer gerne getragen, aber z.Zt. passt es leider nicht................

30 Tassen in 30 Tagen...(29)

Auch ein bißchen Werbung muß mal sein....
Die Krankenkasse und die Pharma-Industrie.....

Die letzte Tasse werde ich am Sonntag zeigen, aus gutem Grund...

Sonntag, 10. Mai 2009

Muttertag

Diese Rose habe ich gestern beim Einkaufen bekommen, symbolisch für alle lieben Mütter dieser Welt.

Ich bin dankbar, dass ich noch eine Mutter habe.