Dienstag, 22. September 2009

Dienstagsfrage 39/2009

Beim Stricken mit dem Nadelspiel fällt mir immer auf, dass sich nach einer gewissen Zeit an den Nadelübergängen ungewollte Lochmuster" ergeben. Sind für euch diese Löcher der authentische Hinweis auf "handgestrickt" oder vermeidet ihr die Lochbildung? Und wenn ja, wie?

Herzlichen Dank an Thea für die heutige Frage!

Hrm, da fällt es mir schwer zu antworten, denn beim Stino habe ich das Problem nicht. Allerdings tritt es wohl schonmal bei gewissen Mustern auf. Abhilfe schaffe dadurch, dass ich immer mal wieder die Maschen anders verteile auf den Nadeln, so dass z.B. Rapportanfänge nicht am Anfang einer Nadel liegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen